August

Do270819:30Regenbogenfamilien – gleich und doch anders. Was sie ausmacht, was sie stärktVortrag und Gespräch aus der Reihe "Regenbogenfamilien – alles Familie!" Kontakt: Bar jeder Sicht Art:Veranstaltung

Wann

(Donnerstag) 19:30

Was

Referentin: Antje Meinzer (Zeit für Vielfalt und Wandel, Dipl.-Sozialarbeiterin FH, Systemische Beraterin)

Regenbogenfamilien gehören inzwischen als Familienmodell dazu. Dennoch stoßen sie im Alltag häufig auf Unsicherheit in ihrem Umfeld und bei Fachkräften. Gerade im Kontext der Herkunftsfamilie gibt es häufig Unsicherheiten oder Ablehnung gegenüber dem Leben mit Kindern. Gleichzeitig konnte bei internationalen Studien in den letzten Jahrzehnten festgestellt werden, dass sich Kinder in Regenbogenfamilien genauso gut entwickeln wie in heteronormen Familien.

Bei der Veranstaltung werden Regenbogenfamilien mit ihren vielfältigen Facetten vorgestellt. Der Aspekt des Umgangs mit der Entwicklung einer eigenen Identität als Familie soll dabei beleuchtet werden. Dabei können Fragen auftauchen: Wie möchten wir über unsere Familie sprechen? Welche Fragen wird uns unser Kind stellen? Wie erzählen wir unsere Geschichte?

Bei der Veranstaltung soll ein Einblick in Möglichkeiten der Lebensform und des Umgangs im Alltag gegeben werden. Zur Veranstaltung und gemeinsamer Diskussion sind alle Menschen, die mit und ohne Kindern leben, eingeladen.

Die Reihe „Regenbogenfamilien alles Familie!“ wird gefördert durch die Rosa Luxemburg Stiftung Rheinland-Pfalz.

Nächster Termin der Reihe:

11.09.2020, 19:30 Uhr: Lesung aus „Und was sagen die Kinder dazu? 10 Jahre später“ mit Stephanie Gerlach

Kontakt

Bar jeder Sichtinfo@barjedersicht.de

X